Marktgemeinderat befürwortet fertige Planungen zum neuen Wertstoffhof

Einstimmig fiel die Entscheidung des Marktrates, die Planung und Errichtung des Wertstoffes in dem vom Ingenieurbüro Schultes geschilderten zeitlichen und räumlichem Umfang fortzuführen.

Anfang 2021 könnte die Ausschreibung der Arbeiten erfolgen, im Februar die Submission und im März die Vergabe.

Michael Wagner vom IB Schultes berichtete, noch einmal mit den Bayerischen Staatsforsten gesprochen zu haben. Dabei habe man sich geeinigt, mit möglichst wenig Rodungsbedarf beim Bau des Wertstoffhofs auszukommen. Die Umfahrschleife hat eine Länge von rund 150 Metern. Bei der Einfahrt in den Wertstoffhof beträgt deren Breite 4,50 Meter, sei damit aber immer noch ausreichend, dass Lastkraftwagen mit Anhänger sowohl von Parkstein als auch von Neustadt kommend problemlos einfahren können.

Der Wertstoffhof wird eingezäunt und die vorhandene Einzäunung zum Bauhofgelände wird genutzt. An der Ein- und Ausfahrt werden Tore angebracht. Am Wertstoffhof vorbei kann laut der Planung ein Radweg geführt werden. Beim Bau des Wertstoffhofs sollen auch Rohre für mögliche Überwachungseinrichtungen verlegt werden. Die Arbeiten sollen nach Baubeginn innerhalb von zehn bis zwölf Wochen abgeschlossen sein.

Öffnungszeiten Rathaus:

Mo/Di/Do. 9 - 12 Uhr, Mi. 14 - 18:30 Uhr

Bürgermeistersprechzeiten:
Di. 11 - 12 Uhr und Mi. 17 - 18:30 Uhr

Termine: Tel. +49 (0)9602 - 616390

Bayernwerk EnergieMonitor